16 Dezember 2010

Kriterien für ein gutes Suchmaschinen-Ranking


Alle 2 Jahre werden die wichtigsten Suchmaschinenoptimierer weltweit gebeten, Ihre Einschätzung darüber zu geben, welche die wichtigsten Faktoren für eine gute Positionierung in Google sind.


Hier eine kurze Übersetzung der Top5 Faktoren für eine gute Suchmaschinenoptimierung insgesamt:

  1. Benutzte Suchwörter in den Links, die auf Ihre Seite zeigen                   73% sehr große Bedeutung                                                                      Beispiel: Sofern ich möchte, dass unsere Seite wavepoint.de bei dem Suchwort "Werbeagentur Leverkusen" besser gefunden werden soll, sollte ich von anderen Seiten auch mit diesem Suchwort verlinkt werden
  2. Quantität und Qualität der Links, die auf Ihre Seite zeigen    
    71%
    sehr große Bedeutung
    Beispiel: Eine Universitätsseite z.B. genießt bei Google ein hohes Vertrauen - somit hätte ein Link von dieser Seite eine hohe Qualität. Da eine gesunde Mischung von Links wichtig ist, sollten Sie auch viele Links von "normalen" Webseiten haben, die ein normales Vertrauen bei Google haben.

  3. Eine möglichst große Vielfalt von Links anderer Domains      
    67%
    sehr große Bedeutung
    Beispiel: Links von Startseiten anderer Domains und von vielen verschiedenen Domains (auch mit unterschiedlichen Endungen wie .de, .com, .net,...)

  4. Suchwort-Verwendung im Title-Tag                                        
    66% sehr große Bedeutung
    Beispiel: Unsere Startseite würde z.B. den Titel "Werbeagentur Leverkusen - wavepoint e.K." enthalten, da "Werbeagentur Leverkusen" für diese Seite am wichtigsten wäre

  5. Die Vertrauenswürdigkeit Ihrer Domain                                          (verursacht durch Links die von anderen Seiten auf Sie zeigen)                         66% sehr große Bedeutung                                                                      Beispiel: Wenn viele vertrauenswürdige Seiten auf Sie verlinken (Universitäten, Verbände, seriöse Verzeichnisse, Institute) erhalten Sie auch eine vertrauensvolle Seite


Und hier die Top21 Faktoren für eine optimierte Seite (OnPage-Optimierung):

        
  1. Suchwort-Verwendung im Title-Tag                                                       
    66% sehr große Bedeutung

  2. Suchwort an erster Stelle im Title-Tag                                                   
    63% große Bedeutung

  3. Suchwort in der Hauptdomain (z.B. suchwort.com)                                    60% große Bedeutung

  4. Suchwort in einer H1-Überschrift
    49% normale Bedeutung

  5. Suchwort wird in einem internen Link der Seite verwendet
    47% normale Bedeutung

  6. Suchwort wird in einem externen Link der Seite verwendet
    46% normale Bedeutung

  7. Suchwort an erster Steller in der H1-Überschrift
    45% normale Bedeutung

  8. Suchwort wird in den ersten 50-100 Wörtern der Seite verwendet
    45% normale Bedeutung

  9. Suchwort wird in einer Subdomain verwendet
    (z.B. suchwort.ihredomain.de)

    42% geringe Bedeutung

  10. Suchwort soll in der URL enthalten sein
    (z.B. ihredomain.de/ordner/suchwort.html)
    38% geringe Bedeutung

  11. Suchwort wird in einem Ordnernamen der URL verwendet (z.B.ihredomain.de/suchwort/seite.html)
    37% geringe Bedeutung

  12. Suchwort wird in anderen H2 - H6-Überschriften verwendet
    35% geringe Bedeutung

  13. Suchwort wird im ALT-Tag von Bildern verwendet                                        33% minimale Bedeutung

  14. Suchwort Verwendung / Anzahl der Wiederholungen
    des Suchwort im Textbereich

    33% minimale Bedeutung

  15. Suchwort-Verwendung im Bilder-Dateiname (z.B. suchwort.jpg)
    33% minimale Bedeutung

  16. Suchwort Verwendung mit Fettschrift
    26% minimale Bedeutung

  17. Suchwort Dichte Formel
    (Anzahl der Suchwortverwendung/Gesamtwörter)
    25% minimale Bedeutung

  18. Suchwort Verwendung in einer Liste (Aufzählung)
    23% sehr minimale Bedeutung

  19. Suchwort Verwendung in dynamischen URL-Zusätzen
    (z.B.ihredomain.de/seite.html?suchwort)
    22% sehr minimale Bedeutung

  20. Suchwort Verwendung in kursiv gesetzter Schrift
    21% sehr minimale Bedeutung

  21. Suchwort Verwendung in dem Meta-Tag "Description" (Beschreibung)   19% sehr minimale Bedeutung



Die Top12 Faktoren unabhängig vom Suchwort

         
  1. Verwendung von Substantiven, Einmaliger
    Inhalt auf der Seite

    65% sehr große Bedeutung

  2. Aktualität der Seiten                                                                                       50% normale Bedeutung

  3. Verwendung von Links auf der Seite, die auf andere
    URLs der Domain zeigen

    41%
    geringe Bedeutung

  4. Historische Inhaltswechsel
    (wie oft der Seiteninhalt überarbeitet wurde)
    39% geringe Bedeutung

  5. Verwendung von externen Links auf der Seite                                              37% geringe Bedeutung

  6. Dynamische Parameter in der URL vs. Statischen URLs
    33% minimale Bedeutung

  7. Gewichtung von der Menge Programmiercode zu Textinhalten                    25% minimale Bedeutung

  8. Existenz einer Meta Description                                                                    22% sehr minimale Bedeutung

  9. HTML Validierung nach W3C Standard                                                          16% sehr minimale Bedeutung

  10. Verwendung von Flash oder anderen Plugins                                            13% sehr minimale Bedeutung

  11. Verwendung von Werbung auf der Seite                                                        11% sehr minimale Bedeutung

  12. Verwendung von Google AdSense auf der Seite                                          8% sehr minimale Bedeutung

23 September 2010

Facebook, Twitter & Co für Immobilienmakler

In den vergangenen Wochen haben wir immer wieder Anfragen bezüglich der Nutzung und Einbindung von Twitter und Facebook von unseren Maklerkunden erhalten. Aus diesem Grund widmen wir unseren aktuellen Blog dem Thema „Social Media“.

Macht Social Media für Immobilienmakler Sinn?

Ihre Webseite braucht Aktualiät, um interessant für Ihre Besucher zu sein. Zu der regelmäßigen Pflege (täglich oder mindestens wöchentlich) gehören neben der Übertragung neuer Immobilien ebenfalls das Einbinden von News, die stetige Aktualisierung der Startseite, die Erweiterung von Referenzen und der Aufbau neuer Informationsseiten aus der Region.

Wenn diese Kriterien erfüllt sind, kann der nächste Schritt in Richtung "Social Media" Sinn machen. Denn gerade Medien wie Twitter und Facebook haben aufgrund ihrer Aktualität der Beiträge einen so durchschlagenden Erfolg. Diese Kommunikationskanäle leben also von der täglichen Pflege stets aktueller Nachrichten, dem Beantworten von Fragen und dem stetigen Austausch mit anderen Internetnutzern.

Mit Blick auf klein- bis mittelständische Dienstleister sollte dieser Schritt gut überlegt sein. Denn in erster Linie ist die Präsenz in den neuen Medien für Unternehmen in diesem Bereich eine reine Imageangelegenheit und selten spiegelt sich der Einsatz anschließend auch im Umsatz wieder. Ausnahmen sind hierbei Unternehmen, die eine sehr junge Zielgruppe haben und den Kinder-, Teenager- oder Studentenbereich mit ihren Produkten oder Dienstleistungen bedienen.

Macht Social Media für Immobilienkäufer Sinn?

Sollten Sie eine junge Zielgruppe haben (z. B. bei der Vermietung von Wohnungen) kann das Medium Twitter oder Facebook durchaus interessant sein. Den Verkauf von Häusern, Gewerbeobjekten und Eigentumswohnungen über diese Medien zu fördern, dürfte allerdings schwierig werden.

Macht Social Media für Immobilienverkäufer Sinn?

Sicherlich werden einige Immobilienverkäufer zunächst von der Vermarktung ihrer Immobilie über Kanäle wie Facebook oder Twitter beeindruckt sein. Aus Image-Gründen kann dies also durchaus eine attraktive Marketingmaßnahme darstellen. Wenn der Facebook-Account allerdings nicht gepflegt wird und beispielsweise über einen Monat keine News erscheint, kann dies wiederrum einen negativen Eindruck hinterlassen. Überlegen Sie für sich, ob der Image-Gewinn in Relation zu dem Pflegebedarf steht.

Risiken bei der Nutzung von Social Media

Abschließend möchte ich noch auf ein Risiko eingehen, das in dem Bereich Social Media oftmals unterschätzt wird. Ein so aktuelles Medium wie z.B. Twitter ist dahingehend riskant, dass Kunden Ihre Meinung über Sie und Ihr Unternehmen frei äußern können. Sofern Sie dann nicht regelmäßig Ihre Twitter-Seite überprüfen und solche Beiträge direkt entschärfen bzw. kommentieren, kann damit ein beträchtlicher Image-Verlust einhergehen.

Gerne beraten wir Sie ebenfalls persönlich und stehen Ihnen für Ihre Rückfragen zum Thema Social Media zur Verfügung.

09 September 2010

Neue Adminfunktion: Immobilienliste anhängen

In dem Adminsystem Ihrer WIB24-Homepage haben Sie ab sofort die Möglichkeit, an jede Inhaltsseite eine Immobilienliste anzuhängen.

Wofür kann das interessant sein?

Sie könnten für die Suchmaschinen z. B. eine neue Inhaltsseite erstellen, die sich um das Thema "Haus kaufen Leverkusen" dreht. Dort schreiben Sie dann ein paar Zeilen Text (in der Überschrift und im Text sollte "Haus kaufen Leverkusen" ebenfalls vorkommen) und hängen an das Ende der Seite dann die Immobilienliste mit Häusern zum Kauf in Leverkusen. So lassen sich schnell für die wichtigsten Orte in Ihrem Umkreis professionelle Seiten, sogenannte "Landing Pages" erstellen.

Ein weiterer Vorteil:
Da sich die Immobilienliste in der Datenbank laufend verändert, wird Ihre Seite auch regelmäßig aktualisiert und somit bleibt diese immer relevant für die Suchmaschinen.

Schauen Sie sich unser Videotutorial dazu an:

immobilienliste.flv